Erwinia amylovora – Feuerbrand

26.05.2014

Feuerbrand wird durch Bakterien namens Erwinia amylovora verursacht und befällt vor allem Kernobst. Erwinia amylovora gehört zu der Familie der Enterobakterien und die einzigen Mittel die diese Bakterien zuverlässig vernichten können sind Antibiotika wie Streptomycin, Oxytetracyclin und Gentamycin.

P1000579P1000564

 

 

 

 

 

 

P1000723

Streptomycin wird auch bei Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis), Pest (Yersinia pestis) und bakterieller Endokarditis (Staphylococcus aureus, Streptococcus, Enterococcus) eingesetzt und soll eigentlich auch Menschen heilen.

Seit den späten 1950er Jahren bis heute wird tonnenweise Streptomycin unter dem Handelsnamen „Plantomycin“ in Obstplantagen versprüht – mit unerforschten Auswirkungen auf die Flora und Fauna.  Siehe auch hier http://hmjaag.de/phagen-bei-feuerbrand/

Laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) liegt keine Zulassung für Antibiotika im Obstbau in Deutschland vor (zugelassene Pflanzenschutzmittel. Liste vom April 2014). Trotzdem gab es eine Reihe von Ausnahmegenehmigungen für die Anwendung von streptomycinhaltigen Pflanzenschutzmittel im gewerblichen Obstbau. Hierfür muss in Baden-Württemberg ein „Notfallzulassungsantrag nach Art. 53“ gestellt werden. Wie oft und über welche Menge diese Anträge genehmigt werden und wurden wird nicht kommuniziert.

P1000565

Die Erwinia amylovora Bakterien verstopfen das Leitgewebe der Bäume, deshalb vertrocknen die befallenen Äste. Die Bakterien wandern über das Xylem der befallen Zweige und Äste und vermehren sich dort sehr schnell (2).

Feuerbrand-02

Mit Feuerbrand befallener Ast mit Borke, Bast, Phloem, Kambium, Xylem und Holz mit Jahresringe

Phloem2

Mit Bakterien und deren Stoffwechselprodukten verstopftes Leitgewebe

Tabelle 1   Erwinia amylovora
 Klasse Gammaproteobacteria
 Ordnung Enterobacteriales
 Familie Enterobacteriaceae
 Gattung Erwinia
 Art Erwinia amylovora
 Stämme Wirtskreis umfasst 174 Arten und Erwinia amylovora ist sehr wirtsspezifisch. Aus diesem Grund gibt es wohl mehrere hundert Stämme.
 Gram-Färbung gramnegativ
 Antibiotika Streptomycin, Oxytetracyclin, Gentamycin
 Phagen                     Phage  14 bekannte Erwinia Amylovora Phagen

04

 

 

 

 

 

 

 

 

(1) Comparative Genomics of 12 Strains of Erwinia amylovora Identifies a Pan-Genome with a Large Conserved Core. Rachel A. Mann, Theo H. M. Smits, Andreas Bühlmann, Jochen Blom, Alexander Goesmann, Jürg E. Frey, Kim M. Plummer, Steven V. Beer, Joanne Luck, Brion Duffy, Brendan Rodoni. PLoS ONE (2013)

(2) Early Proliferation and Migration and Subsequent Xylem Occlusion by Erwinia amylovora and the Fate of its Extracellular Polysaccharide (EPS) in Apple Shoots. CG Suhayda, RN Goodman. Phytopathology (1981)

Text und Fotos dürfen unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution Share-Alike license (CC-BY-SA) gerne ganz oder teilweise kopiert und zitiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield